Vereinsgeschichte

Unser Verein wurde im Jahr 1981 als HYPO VBK in Klagenfurt Volksheim Waidmannsdorf von Mag. Karin Frühbauer, Herbert Huber, Christof Gruber und Johann Huber gegründet. Die ersten Monate spielten unsere Mannschaften noch unter dem Namen ASKÖ Volleyball Klub Klagenfurt.

Von Beginn an konnten wir die Kärntner Landes- und Hypotheken Bank AG als Hauptsponsor gewinnen, der uns auch bis 2007 begleitete.

Anschließend übernahm die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft ihren Platz, die uns bis heute unterstützt

 

Größte Erfolge

 

Durch die vielen Erfolge unserer Schülermannschaften bei den Österreichischen Meisterschaften machten sich unsere Bemühungen in der Nachwuchsarbeit bezahlt. Schon ein Jahr nach unserer Gründung fungierten unsere Jugendmannschaften als Vertreter Kärntens bei allen Österreichischen Meisterschaften.

 

  • 1982/83 stiegen die Herren des VBK erstmals in die 2. Bundesliga auf und wurden Kärntner Cupsieger.
  • 1984/85 absolvierten unsere Damenmannschaften ein erfolgreiches Jahr. Sie glänzten mit dem 1. Platz in der Landesliga und dem Sieg des Kärtnen Cups.
  • 1986/87 stieg unsere Damenmannschaft erneut in die 2. Bundesliga auf. Außerdem wurden unsere Herren Meister der 2. Bundesliga und qualifizierten sich somit für die 1. Bundesliga. Höhepunkt in diesem Jahr war die Mitorganisation der Beachvolleyball Welt Tour.
  • 1989/90 verloren wir leider unseren Hauptsponsor, die Kärntner Landes- und Hypotheken Bank AG.
  • 1994/95 schafften unsere Damen den Sprung in die 1. Bundesliga.
  • Juli 1995 wurde die Obmannschaft an Wolfgang Schmerlaib übergeben.
  • 1997/98 übernimmt Mag. Karin Frühbauer die Vereinsführung.
  • 1999 nimmt der VBK Klagenfurt erstmals am Europacup teil.
  • 1999/00 übernimmt DTR Johann Huber die Obmannsfunktion.